Buchtipp für Irland-Fans!

Genre: Romantasy, verbunden für die Ewigkeit- verdammt für immer, zerrissen zwischen Liebe und Freundschaft.

Wird Maire und Traherns Liebe alle magischen Grenzen überwinden?

Mystisch, spannend, einzigartig.

Eine Liebesgeschichte, wo Realität auf Fantasy trifft. 

Ein Buch, das Leserinnen und Leser bis ins hohe Alter begeistert!

Happy St. Patrick´s Day!

17. März

Weitere Rezensionen findet ihr immer wieder im Netz unter Thalia, Amazon usw.

Copyright by Eileen Krach Buchbloggerin von Büchermonde

 

Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für das Rezensionsexemplar! :)

 

 

 

Klappentext:

 

Maires Liebesleben steht auf dem Kopf. Seit sie sich zur Halbdämonin entwickelt, fühlt sie sich mehr denn je zwischen ihrem Geliebten, dem Dämon Trahern, und ihrem Herzensfreund, dem Menschen Sam, hin- und hergerissen. Kaum nach Irland zurückgekehrt, eröffnet sie Sam, dass sie Trahern heiraten will. Sie geraten deswegen in einen unversöhnlichen Streit.

 

Kurzerhand schlägt Maire alle Warnungen in den Wind und dringt ins jenseitige Reich der Tudoren vor. Sie will sich ihren heiß ersehnten Wunsch erfüllen, dort ihre jung verstorbene Mutter zu treffen, die im Reich der Dämonen weiterlebt. Kaum entrinnt Maire den Fängen des Todes, als unverhofft Sam auftaucht …

 

 

 

Die ersten zwei Sätze:

 

Mit einem Schlag hatte mich die beängstigende Realität wieder eingeholt. Nun galt es, hier unbeschadet wieder herauszukommen.

 

 

 

Meinung:

 

Dämonen mal etwas anders. Eigentlich kenne ich Dämonen nur als die bösen Wesen, die bekämpft werden müssen, aber in diesem Buch habe ich sie komplett neu kennenlernen können.

 

 

 

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Maires Leben ist teilweise etwas verzwickt, aber sie ist gewillt dem auf die Spur zu gehen. Bei den Szenen zwischen ihr und Maires Mutter habe ich immer mitgefiebert. Ich fand das sehr schön und ergreifend geschrieben. Auch die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen und Maires Unentschlossenheit ist beim Lesen deutlich rübergekommen und hat es für mich sehr spannend gemacht. Ich fand es auch einfach schön, dass die Dämonen mal anders weg kommen als in anderen Geschichten, in denen sie immer nur die Bösen sind.

 

 

 

Ich liebe in diesem Buch die Charaktere. Sie sind alle gut durchleuchtet und ich habe nicht nur Maire und Trahern gut kennenlernen können, sondern auch Maires und Traherns Familie und Freunde.

 

 

 

Maire ist eine sehr liebe und starke Protagonistin. Sie weiß genau was sie will und lässt sich auch durch nichts aufhalten. Sie ist eine sehr positive und lebensfrohe Person, wodruch sie mir unglaublich sympathisch war. Sie kann einen immer das Herz erwärmen und einen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

 

 

Auch Trahern fand ich ganz toll. Er wirkte auf mich manchmal etwas distanziert, aber dafür hat er ja auch seine Gründe. Er ist ein sehr liebevoller Mann, der Alles für seine Maire tun würde. Er ist aber auch hilfsbereit, ehrlich und humorvoll. Ein ganz toller Mann.

 

 

 

Dann war die gesamte Umgebung in der Geschichte so schön. Es wurde sehr genau beschrieben und ich konnte es mir so gut vor Augen vorstellen. An manchen dieser Orte war ich selbst schon und das hat es für mich nur aufregender gemacht noch mehr kennenzulernen und weiterzulesen. Besonders die Blasket Island konnte ich mir gut vorstellen und ich wäre selbst gerne da gewesen und hätte die Geschichte erlebt.

 

 

 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Wie schon gesagt wurde alles sehr genau beschrieben und man hat als Leser immer einen Film vor Augen und kann mit den Charakteren mitfiebern und mitfühlen. Die ganze Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Maire geschrieben und dadurch, dass man als Leser von Anfang an von der Autorin mitgenommen wird und alles auf Maires Sicht sieht, konnte ich sehr gut in die Geschichte eintauchen.

 

 

 

Der Anfang war auch sehr gut, denn dort konnte man mal in Traherns Sicht schlüpfen und er erzählt quasi kurz die Vorgeschichte und wie es zu der Begegnung mit Maire gekommen ist.

 

 

 

Ich habe nur zwei Kleinigkeiten anzumerken, die mir aufgefallen sind. Zum einen haben an ein paar Stellen Satzzeichen gefehlt oder waren zu viel. Das war aber immer nur bei Konversationen und man musste manchmal gucken, ob geredet wird oder es Maires Gedanken sind. Das ist aber nicht oft vorgekommen.

 

Zuletzt hätte ich mir gewünscht etwas mehr über das Wesen der Dämonen zu erfahren. Man lernt besonders viel über die Fähigkeiten eines Dämons, aber bei mir waren da ein paar Fragen, die während des Lesens nicht beantwortet wurden und die Dämonen sind hier unglaublich interessante Wesen. Von daher hätte ich mir nur noch ein paar mehr Infos über sie gewünscht und dann wäre alles perfekt. Es kann natürlich sein, dass in dem anderen Buch der Autorin "Triff mich zur Sommersonnenwende" mehr darüber steht, dass kann ich aber nicht sagen, weil ich mit diesem Buch eingestiegen bin.

 

 

 

Fazit:

 

Es ist ein sehr tolles Buch und ich habe das Lesen in vollen Zügen genossen. Ich habe mich beim Lesen besonders in die tollen Charaktere und in die schöne Umgebung verliebt und durch den tollen Schreibstil der Autorin konnte ich in die Geschichte eintauchen, als wäre ich Maire selbst. Es war sehr erfrischend mal die Dämonen etwas anders kennen zulernen und wenn ihr auf Dämonen, Fantasy oder Romantasy steht, dann solltet ihr das Buch unbedingt lesen :)

 

 

 

WERBEBLOCK:

 

 

 

Wenn ihr mehr über die Autorin wissen wollt, schaut einfach mal auf ihrer Webseite vorbei:

 

www.michaelaulrikeklapetz.at

 

 

 

Und hier habe ich einmal den Link zu ihrem anderen Buch für euch:

 

Amazon.de/Schwellenzeit

 

www.morawa-buch.at

 

Copyright by Alexandra Müller Buchbloggerin von Lales Bücherwelt

 

http://lalesbuecherwelt.blogspot.co.at/2017/11/rezension-damonen-kussen-verboten.html

 

Rezension: Dämonen küssen verboten!

 

Dämonen küssen verboten

 

von Michaela Ulrike Klapetz

 

 

 

 

 Informationen zum Buch:

 

 

 

Name: Dämonen küssen verboten
Autor: Michaela Ulrike Klapetz
Verlag: Morawa
Einband: Kartoniert
Preis: 16,90 €
Seitenanzahl: 376
Erscheinungsdatum: 11. August 2017
ISBN: 978-3990579411





 

Inhalt:

 


Die 21-jährige Maire ist eine Halbdämonin und fühlt sich zwischen den Welten hin- und hergerissen. Auf der einen Seite ist der Dämon und ihr Verlobter Trahern und auf der anderen Seite ihr bester Freund Sam. 
Nachdem sie nach Irland zurückkehrt mit dem Ziel mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und das Literaturstudium fortzusetzen, beschließen sie und Trahern zu heiraten. Als sie diese Nachricht ihrem besten Freund Sam mitteilt, geraten sie in einen heftigen Streit. Um das Chaos perfekt zu machen, beschließt Maire in das Reich der Tudoren im Jenseits zu reisen, um ihre jung verstorbene Mutter zu treffen. Doch diese Reise ist gefährlich und könnte Maire das Leben kosten. 
Wird es Maire gelingen die Reise zu überstehen? Und für wen der beiden wird sie sich letztendlich entscheiden?  

 

 

 

Meine Meinung:

 


Vielen herzlichen Dank erstmal an die Autorin Michaela Ulrike Klapetz, die mich fragte, ob ich an ihrem Buch interessiert sei. Meine Güte, das ist für mich so eine große Ehre, von einem Autor das Buch zu bekommen, danke! 

Das Cover hat mich sehr beeindruckt, da es nicht die konventionelle Art mit Foto oder gestalterischen Elementen war, sondern aus einem gemalten Bild besteht. Diese Art Gestaltung ist vielleicht nicht für jedermann etwas, aber ich kann da nur sagen, lasst euch von dem Cover nicht beirren, es lohnt sich zu lesen!

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, da ich bisher noch nicht viel über Dämonen gelesen habe. Es klang auch nicht so, als ginge es die ganze Zeit nur um diese Wesen, da Maire als Halbdämonin eben auch halb Mensch ist. 
Für mich hörte es sich nach einer guten Mischung aus Alltag mit Freundschaft, Liebe und der Suche nach dem, was man wirklich möchte, sowie Fantasy mit Dämonen und mystischen Elementen, an.

Zunächst beginnt die Handlung mit einem Rückblick aus Trahern's Sicht, wie es dazu kam, dass er, als ein Dämon, mit einem Menschen zusammen kam. 
Dieser Teil hat mich etwas verwirrt da viele Wörter, wie z.B. Tudoren, auftauchten, unter denen ich mir nichts vorstellen konnte. Außerdem gab es keine Dialoge, was ich etwas monoton fand. 
Aber im weiteren Verlauf, wurden die Begriffe geklärt und ich kam gut in die Geschichte rein. Dialoge gab es dann natürlich auch 😉

Ab dem Rückblick wurde die Geschichte dann immer aus Maire's Sicht erzählt. So hatte man einen super Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Als Leser konnte ich ihr ihren Zwiespalt, sich zwischen den beiden Welten hin- und hergerissen zu fühlen, super nachvollziehen und mitverfolgen. 

Der Schreibstil ist demzufolge sehr flüssig und authentisch. Ich habe dieses Buch in fast einem Rutsch gelesen, weil ich von der Geschichte sehr fasziniert war und auch immer noch bin. 

Etwas skeptisch war ich bei einigen Charakteren, da so ziemlich fast alle Maire wohlgesinnt waren und ihr das Leben relativ einfach machten. Sie hatte eigentlich durchweg Glück mit ihrem Umfeld, bis auf einige wenige Ausnahmen. Das kam mir fast zu schön vor, um wahr zu sein. Außerdem finde ich, dass einige Stellen recht schnell "abgehakt" waren, ich glaube da hätte man noch das ein oder andere ausbauen können.

Weiterhin positiv zu vermerken ist, dass es Bilder gab, z.B. von Landschaften, die zu dem jeweiligen Kapitelihalt sehr gut passten. Außerdem sind das nicht irgendwelche copy-paste Bilder, sondern von der Autorin selbst gemacht wurden, deshalb großes Kompliment!
Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist das während der Handlung auch in Irland gebräuchliche Wörter verwendet wurden, aber keine Panik, die wurden noch auf der selben Seite in der Fußzeile erklärt. Und nicht dass ihr denkt, dass es da haufenweise Übersetzungen gab, nein, so ist es nicht. In dem ganzen Buch kamen rund 15 übersetzungen vor, die knapp erklärt wurden, also ich fande es sehr gut.


Fazit:

Michaela Ulrike Klapetz gelingt es in ihrem Buch Fantasy, Mystik und historische Elemente zu einer angenehmen und spannenden Geschichte für Jung und Alt zu verbinden. Das Buch hat durch die vielen kleinen Feinheiten eine besondere, eigene Note, was das Buch für mich zu etwas Besonderem macht. 
Ich kann es nur empfehlen und würde jederzeit wieder ein Buch von dieser Autorin lesen wollen!

 

 

 


Ein Auszug aus den Lesermeinungen:


Vielen herzlichen Dank für eine atemlose Stunde, nicht nur, aber gerade beim atemlosen Fast-Unterwelts-Tauchgang. Es war sehr schön, allen beim gespannten Zuhören zuzusehen.

Mit herzlichen Grüßen

Bernhard Kreuz

Dr. Bernhard Kreuz

AHS
Franklinstraße 26
1210 Wien

Eine wunderbare Reise von einer Thalia Kundin/einem Kunden aus Ludesch am 02.05.2017

Dieses Buch ist eine wunderbare und fantastische Reise in einer andere Welt. Ich bin normalerweise kein Fan von Fantasy Romanen sondern lese eher Sachbücher. Dieses Buch hat mich so angesprochen, dass ich es trotzdem als Urlaubslektüre in meinen Rucksack eingepackt habe. Und ich war von der ersten Minute an mehr als begeistert - ich war nicht mehr zu bremsen. Ich bin in die Geschichte eingetaucht, wollte und konnte nicht mehr loslassen. Glücklicherweise hatte ich Urlaub und somit Zeit pausenlos in der Welt der Dämonen zu bleiben. Ich hoffe, dass eine Fortsetzung nicht allzu lange auf sich warten lässt! Absolut empfehlenswert - für Fantasy Fans und alle, die es werden wollen. Ich bin es durch dieses Buch jedenfalls geworden! 5 von 5 Sternen und könnte ich mehr geben, würde ich das tun! Danke an die Autorin für dieses wunderbare Buch! 

  

 

 

 


"Ein außergewöhnliches Buch" Rezension von einem Kunden aus Wien bei Thalia am 17.1.17

 

Dieses Buch hat mich unglaublich fasziniert, ich habe es nicht gelesen, sondern verschlungen! Einmal angefangen und es ist unmöglich aufzuhören.

Die Autorin schildert eine sehr "ungewöhnliche" und im wahrsten Sinne fantastische Liebesgeschichte. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bekommen eine ganz andere Bedeutung. Auch die Bedeutung des Wortes "alt" hatte nach Beendigung dieses Buches eine andere Sichtweise. Da die Geschichte in Irland stattfindet, erfährt der/die Leser/Leserin auch einiges über diese wundervolle Insel. Untermalt wird die Geschichte immer wieder durch einige Bilder, die alles noch besser veranschaulichen lassen. Die Autorin verfügt über einen sehr geradlinigen Schreibstil. Daher finden unnötige und langweilige Passagen schlichtweg nicht statt. Dieses Buch ist besonders empfehlenswert für junge Mädels und für alle jung gebliebenen Frauen!! (Kunden Rezension Thalia v. 17.1.17)


Rezension einer Kundin von Thalia am 17.3.17:

 

Am 10. März 2017 besuchte ich die Lesung des Buches „Schwellenzeit“. Michaela Ulrike Klapetz, die Autorin hat selbst gelesen und gekonnt die im Buch vorkommenden unterschiedlichen Charaktere sehr gut dargestellt. Ich war von der Geschichte so fasziniert, dass sie mein Interesse zum Weiterlesen weckte und ich das Buch nach der Lesung kaufte und bereits fertig gelesen habe. Die Handlung ist ideenreich und sehr spannend aufgebaut. Außerdem hat sie eine gute Recherchearbeit für die Geschichte geleistet. Die Welten der Realität und der Phantasie zu verbinden, ist interessant und öffnet viele Möglichkeiten Handlungen zu gestalten. Dies weiß die Autorin bestens zu verwenden und schreibt ein rundum gelungenes Buch. „Schwellenzeit“ ist spannend bis zur letzten Minute, ich freue mich schon auf die Fortsetzung, insbesondere auf die Hauptdarstellerin Maria O´Neill. (Kunden Rezension auf Thalia v. 17.3.17)


Fáilte! Welcome! Servus!

Herzlich willkommen auf meiner Website! Schön, dass du vorbeischaust. Hier erfährst du alles rund um meine Bücher, über meine Lesungen und wie die Geschichte von Maire & Trahern weitergeht.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen! Deine Michaela Ulrike Klapetz


Romance4you in Kempten im Allgäu in der BigBox vom 14.4.-15.4.18 ganztägig

Dein Autor und du! Ich freue mich auf euch!

Radioaufzeichnung am 2.5.18 um 18.00

im ORF Argentinierstraße 30a

Lesung am 12. Dezember um 18.00 in vorweihnachtlicher Stimmung im legendären Café Falk Kagranerplatz 137 in 1220 Wien

Nächste Lesung in Spital am Semmering:

Lesecafé Onkel Fritz Hochweg 6 am 21.10.17 um 18.00


Nächste geplante Lesungen in Wien: 

 

Einladung der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs für den 9.11.17 um 16;30 Jägerstraße 36 in 1200 Wien

 

Am 23.6.2017  um 17:00 bei Equalizent

in der Oberen Augartenstraße 20

in 1020 Wien

 

In Spital am Semmering:

In der Gaisschlager Mühle im Kaltenbachtal

5.8.17

 

am 20. April 2017 um 18:30

in der evangelischen Pfarrgemeinde

Weisselgasse 1 in 1210 Wien

 

am 26. April 2017 um 19.00 

Inn Lokal Vorstadt Wirt in Kaisermühlen 1220 Wien

Schüttaustraße 64

Um Reservierung im Lokal wird gebeten!

Eintritt frei!


Jeder möchte lange leben, aber keiner will alt werden

Jonathan Swift

(Irischer Moralkritiker und Theologe, 1667-1745)